Schweigen ist Silber, Reden ist Gold!

Im täglichen Miteinander gibt es häufig Situationen, in denen wir uns eine Veränderung wünschen oder wir mit dem aktuellen Status quo nicht hundertprozentig zufrieden ist. Insbesondere im Projektalltag sehen wir uns mit sehr vielen unterschiedlichen Interessen konfrontiert. Dies gepaart mit Ergebnis- und Termindruck, vielen unterschiedlichen Charakteren und dynamischen Teams bildet eine herausfordernde Gemengelage.

Unser Berater vor Ort im Kundenprojekt  hatte sich bestens etabliert und sich zu einem geschätzten Experten im Projekt entwickelt. Mit der Aufgabenstellung und den Kollegen war also alles im Lot. Was sich jedoch aufgrund einer Veränderung im privaten Umfeld des Beraters zunehmend als nachteilig erwies, waren auf den ersten Blick die langen Anfahrtszeiten zum Projektstandort. Wie so oft war die Entfernung zum Pendeln zu lang und zum Übernachten eigentlich zu kurz. Die Möglichkeit zur Heimarbeit wurde allgemein beim Kunden eher zurückhaltend eingesetzt.

Im Dialog mit unserem Berater kam heraus, dass die Fahrtzeit gar nicht das Problem war, sondern unser Berater sich im wesentlichen mehr Flexibilität wünschte. Also an einigen Tagen etwas früher gehen und abends die fehlende Zeit im Homeoffice noch dranhängen. Unser Kunde wiederum hatte eher Vorbehalte gegen regelmäßige vollständige Tage im Homeoffice. Somit war der Unterschied in den Vorstellungen gering und wir konnten entsprechend gemeinschaftlich eine gute Lösung finden.

Durch Flexibilität und rechtzeitige Kommunikation haben sowohl Berater als auch Kunde ein für beide Seiten optimales Ergebnis erzielt. Viel besser als wenn sich eine unausgesprochene Unzufriedenheit aufgebaut hätte und der Projekteinsatz eines etablierten Beraters frustriert geendet hätte. In diesem Sinne, reden wir miteinader!

Ich wünsche Ihnen einen kommunikativen Projektalltag!

Ihr Thomas Mund